Zur  EuroMOMO - Statistik > > > >

 

 

Was ist EuroMOMO?

 

 

Nachzulesen bei >Wikipedia:

EuroMOMO (auch EuroMomo; Eigenschreibweise meist EuroMOMO oder EUROMOMO) ist seit Ende der 2000er Jahre ein Projekt zur fortlaufenden und zeitnahen Überwachung der Übersterblichkeit großer Teile Europas. Ihm sind inzwischen 18 europäischen Staaten, die vier Landesteile des Vereinigten Königreiches sowie die zwei deutschen Bundesländer Berlin und Hessen angegliedert.

Das Studienzentrum am Statens Serum Institut in Kopenhagen angesiedelte Projekt, welches dem dänischen Gesundheitsministerium untersteht, publiziert einen wöchentlichen Lagebericht sowie wissenschaftliche Artikel.

Die von EuroMOMO erfassten Daten repräsentieren ca. 350 der etwa 450 Millionen Einwohner der Europäischen Union sowie der Schweiz. Von den 27 EU-Mitgliedsländern fehlen allerdings sämtliche mittelost- und südosteuropäischen Länder mit Ausnahme Ungarns sowie Island, aber vor allem 14 der 16 Bundesländer Deutschlands und damit mehr als 70 ihrer über 80 Millionen Einwohner. Die vier Landesteile des Vereinigten Königreiches werden separat erfasst, so dass Daten aus 24 Ländern zusammenfließen und dann separat abrufbar sind (alphabetisch): Belgien, Berlin, Dänemark, England, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Hessen, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Nordirland, Norwegen, Österreich, Portugal, Schottland, Schweden, Schweiz, Spanien, Ungarn, Wales.

 

 

Grafiken und Karten
Die Grafiken und Karten wurden mit Daten aus allen 24 teilnehmenden Ländern erstellt: Österreich, Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland (Berlin), Deutschland (Hessen), Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Luxemburg, Malta , Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz, Großbritannien (England), Großbritannien (Nordirland), Großbritannien (Schottland), Großbritannien (Wales).

Grafiken
Die erste Grafik
stellt die gepoolte Anzahl der Todesfälle nach Altersgruppen und Jahren dar. Sie zeigt eine Zusammenfassung aller Zahlen aus allen teilnehmenden Ländern. Also auch aus den Ländern, deren Gesundheitssystem versagt hat.
Wichtig:

Beachten Sie bei der Grafik, den Umschalter von „wöchentlich“ auf „kumuliert“.

In der letzten Grafik, der Ländergrafik, wird zusätzlich eine Aufteilung gemäß den teilnehmenden Ländern gezeigt. Schweden weist in dieser Statistik eine Erhöhung der Übersterblichkeit aus. Die schwedische Regierung hat zugegeben, dass sie bei dem Schutz in Alters- und Pflegeheimen zu wenig auf die Einhaltung der Hygienemassnahmen geachtet hat. Daher ist die erhöhte Sterblichkeit zu erklären. Sie können diese Argumentation nachvollziehen, wenn Sie die schwedische Statistik nach unterschiedlichen Altergruppen betrachten. (Oben links der Grafik, „Age Groups“, Altersgruppen auswählen.))

Was ist ein z-core?
Z-Scores werden verwendet, um Serien zu standardisieren und ein Vergleichssterblichkeitsmuster zwischen verschiedenen Populationen oder zwischen verschiedenen Zeiträumen zu ermöglichen. Die Standardabweichung ist die Maßeinheit des Z-Scores. Es ermöglicht den Vergleich von Beobachtungen aus verschiedenen Normalverteilungen.

Karte der Z-Scores nach Ländern
Eine geografische Karte mit dem wöchentlichen Z-Score für die Gesamtbevölkerung in den datenbereitstellenden EuroMOMO-Partnerländern von Woche 1, 2015, bis heute. Die Karte ermöglicht einen einfachen Überblick über die Übersterblichkeit nach Jahren und Ländern. Sie deckt auf, in welchen Ländern, zum Beispiel: Italien, Spanien, Frankreich, das Gesundheitssystem die Maßnahmen der politischen Gewalt, insbesondere der Systempresse, nicht mehr auffangen konnte.

 

Die EuroMOMO Statistik wirft Fragen auf:

Warum gibt es bei einer katastrophalen Todeswelle, wie sie uns von der politischen Gewalt und deren Systempresse berichtet wird, keine Auflistung der Toten, die wirklich nur an Corona gestorben sind?
Die Statistiken fassen alle Todesfälle des jeweiligen Zeitraums zusammen. Sie unterscheiden nicht nach der Todesart.

Warum meldet Deutschland nicht für alle Bundesländer Daten, sondern nur für Berlin und Hessen?

Wieviel zusätzliche Opfer fordern die Massnahmen der politischen Gewalt jeden Tag bis heute zusätzlich zur normalen Übersterblichkeit?
Die Sterblichkeitsrate 2020 für alle beteiligten Staaten vor der „Coronakrise“ verläuft stets deutlich unter der Sterblichkeit von 2018 und 2019. Nach der Durchsetzung von Maßnahmen durch die politische Gewalt, (zum Beispiel: Mundschutzpflicht, Lockdown) verläuft die Sterblichkeitsrate bis heute zwar immer noch im normalen Bereich, aber seit dem über den Vergleichswerten von 2018 und 2019.

 

Die Grafiken legen offen, dass es aufgrund der von Deutschland gemeldeten Zahlen zu keinem Zeitpunkt eine Übersterblichkeit in Deutschland gab.
Warum bestreitet die politische Gewalt diese für unser Volk positive Nachricht vehement?

 

 

Zur  EuroMOMO - Statistik > > > >